Zum Hauptinhalt springen

SVZ.Bonus-Vorteilswelt

Abonnenten der Schweriner Volkszeitung und von Der Prignitzer shoppen jetzt günstig online

Die NOZ MEDIEN und mh:n MEDIENwerden immer digitaler – auch was die Kundenbindung betrifft: Nach der Neuen Osnabrücker Zeitung sind jetzt auch die Schweriner Volkszeitung und Der Prignitzer mit ihrer Online Vorteilswelt „SVZ.Bonus“ gestartet. Damit sparen Print- und Digitalabonnentinnen und -abonnenten bei rund 300 Online-Partnern, die bereits im Vorfeld von AVS akquiriert wurden.

Rund 66.000 Print- und Digitalabos bedienen die Schweriner Volkszeitung und Der Prignitzer mit Qualitätsjournalismus. Mit dem Einstieg in die Online-Vorteilswelt kommt jetzt ein weiterer Vorteil für Abonnentinnen und Abonnenten hinzu und das mit überschaubarem Handling-Aufwand. Denn die Vorteilswelt basiert auf der White-Label-Lösung „Bonuswelt +online“ von AVS, bei der die Partner bereits gewonnen sind. Anpassbar aufs eigene CD lässt sich die Lösung unkompliziert und schnell einsetzen. Aktionsangebote, die im Vorfeld von AVS kuratiert wurden, sind ebenso integriert, wie das Modul „Gutscheinwelt“. Damit können Gutscheine mit Bonus bei namhaften Partnern wie Douglas, Globetrotter oder IKEA gekauft werden.

Bewerbung auf mehreren Wegen

Damit die Plattform schnell an Reichweite und Relevanz gewinnt, wird sie zunächst vor allem über die Kanäle beworben, die von den Abonnentinnen und Abonnenten genutzt werden: Print-Anzeigen, Banner sowie im SVZ-Newsletter. Zudem ging zum Start des Angebots die persönliche SVZ.Bonus-Nummer, die zur Nutzung notwendig ist, per E-Mail an alle Bestandskunden; Neukunden erhalten diese direkt nach Start des Abos.

So funktioniert das Affiliate-Prinzip der Bonuswelt +online

Der Publisher bewirbt auf der für ihn angepassten Bonuswelt +online namhafte Online-Shops. Besucherinnen und Besucher, die hier einkaufen möchten, kommen per Login und Klick auf einen entsprechenden Link zum gewünschten Vorteilspartner. Über das AVS-Affiliate-System werden die Kaufinformationen automatisch erfasst und gemäß der vereinbarten Regelung abgerechnet – mit sehr geringem Aufwand für das Medienhaus.