Zum Hauptinhalt springen
Aktiviert Kunden und belohnt Treue

AVS Kundenkarte +digital

Ihr Bonus: Kundenloyalität und Wirtschaftlichkeit in einem

 

Mit einer Kundenkarte sowie angebundenem Kundenbindungssystem bieten Sie Ihren Kund*innen besondere Vorteile und binden sie so auf lange Zeit an Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen. Wie das funktioniert? Das Bonusprogramm gibt Ihren Kund*innen langfristig Anreize, immer wieder bei Ihnen zu kaufen. Die Kundenloyalität bleibt so bei Ihrem Unternehmen.  

Profitieren Sie mit unserer Kundenkarte vom Gefühl von Zusammengehörigkeit einer bestimmten Käufergruppe/VIP bei Ihren Kund*innen. „Registrierte Kund*innen“ werden dadurch bevorzugt behandelt („special treatment benefits“) – es entsteht eine engere Kundenbeziehung. Bieten Sie Ihrer Kundschaft ökonomische und individuelle Vorteile durch Sonderangebote oder Programme. Frühere Programme belohnten nur die Kauffrequenz, nicht aber die Höhe des Bons.

Unser Kundenbindungssystem bietet Ihnen konkret die Möglichkeit, einen direkten Kommunikationskanal zum Endkunden aufzubauen, die Kundenzufriedenheit zu steigern und das „Kaufverhalten“ der Kunden (customer journey) messen zu können. Sie können Kund*innen identifizieren, z. B. für effizientere Verkaufs- und Serviceprozesse (alle wichtigen Informationen, Personen und Kaufdaten im Blick). Sie können Kundentransaktionen und -kontakte dokumentieren und Kundeninformationen über mehrere Kanäle zusammenführen. Steigern Sie zudem Ihre Kundenanzahl, erlangen Sie einen höheren Umsatz pro Kunde*in und verbessern Sie den ROI Ihrer Marketing-Maßnahmen.

Gewähren Sie als Unternehmen oder Unternehmensverbund (auch Franchisesystem) Ihren Kund*innen dank der Kundenkarte Bonuspunkte, Zusatzleistungen, Prämien oder andere Vorteile – innerhalb der eigenen Off- und Online-Systeme und -zuständigkeiten – und steigern Sie damit langfristig Ihre Kundenloyalität.


AVS Kundenkarte schafft Anreize durch Bonusmechanismen

So intelligent, so gezielt, so kundenbezogen

Damit eine Person ihre Daten preisgibt und sich am PoS mit einer Kundenkarte identifizieren lässt, erwartet sie eine „Belohnung“. Aus diesem Grund arbeiten die Unternehmen in der Regel mit Bonusprogrammen. Dieser „Bonus“ kann in seiner einfachsten Form ein sofortiger Rabatt auf den Einkauf sein. Intelligente Lösungen bilden den Bonus gezielt nach Kaufverhalten, Warenkorb und/oder kundenbezogen ab. Hierfür bietet AVS mit seiner Bonus-Engine eine Lösung, die flexibel alle Mechanismen abbilden kann.

Clearing-Prozesse einfach gemacht

Wenn Unternehmen als Verbund (z. B. Genossenschaft, Franchisesystem etc.) organisiert sind, nach außen jedoch mit einer einheitlichen Marke auftreten, sind in der Regel Abrechnungsprozesse zwischen den beteiligten, rechtlich selbstständigen Händler*innen zu organisieren. Das gilt beispielsweise, wenn Bonuspunkte bei einer Filiale gesammelt und bei einer anderen eingelöst werden. AVS organisiert diese Prozesse und stellt die Abrechnungsdaten im gewünschten Format bereit.

Kundenkommunikation mit System

Ein Kundenbindungssystem ist die Grundlage für individuell abgestimmte Kundenkommunikation. Abhängig von Kundenmerkmalen, Kaufverhalten, Kundenwert etc. kann der Händler bzw. die Händlerin den Dialog individuell auf den Kunden bzw. die Kundin ausrichten.

Das gilt für die sogenannte Regelkommunikation, die auf Basis vorab definierter „Events“ (z. B. Anmeldung am Programm, erster Kauf, Geburtstag etc.) automatisiert stattfindet. Darüber hinaus sind aktionsbezogene Kampagnen sinnvoll, für die Händler*innen Zeitpunkt, Inhalte und Zielgruppe nach eigenem Ermessen festlegen.

Bei der Wahl des richtigen Identifikationsmediums für die Erfassung am PoS richten wir uns nach den Anforderungen Ihres Programms – mit Barcode, Magnetstreifen, Chip und mobilen Lösungen decken wir alle gängigen Erfassungswege ab.

Wählen Sie auf Basis Ihrer Kundenbedürfnisse den am besten geeigneten Bonusmechanismus: Punkte, Prämien, Rabatte, Gutscheine, Status oder Cashback.

Die Kundenkarte wird vor Ort im Laden bzw. den Filialen vertrieben und  gegebenenfalls auch online angeboten.

Ihre Kundenkarte kann um beliebig viele Standorte bzw. Filialen erweitert werden.

Binden Sie ganz einfach weitere Händler ein und erweitern Sie Ihre Kundenkarte zur Multipartnerkarte.

Durch eine Vielzahl vorhandener API-Lösungen können externe Programmpartner schnell und unkompliziert angeschlossen werden.

Einfache Funktionsweise: Unsere Kundenkarte setzen Sie so einfach wie eine girocard bzw. Kreditkarte ein. Vollautomatisierte Hintergrundprozesse regeln den Rest. Die Kundenkarte benötigt nur einen sehr geringen Verwaltungsaufwand. Eine hohe Transparenz und Nachvollziehbarkeit sind bei jeder Buchung stets geben.

Bei der Verwaltung des Systems ist nur ein niedriger Personalinvest nötig – vor allem gegenüber einer bisherigen Papierlösung.

Die Nutzung der Infrastruktur des bargeldlosen Zahlungsverkehrs garantiert Ihnen aktuellste Sicherheitsstandards. Datensicherheit kann AVS durch ein eigenes Rechenzentrum in Deutschland garantieren, es werden keine Clouddienste bei Drittanbietern verwendet. Geografisch getrennte Server ermöglichen eine sichere Datenredundanz. AVS besitzt zudem hauseigene Datenschutzkompetenzen sowie Datenschutzbeauftragte und ist zertifizierter Auftragsdatenverarbeiter nach DSGVO.

Bei der Produktion, Beschriftung und Distribution Ihrer Kundenkarte arbeiten wir mit spezialisierten Lieferanten zusammen, die ausschließlich sehr gute Qualität bieten. Unser AVS-Lettershop kümmert sich um Personalisierung, Sicherheits-Codierung und Konfektionierung der Karten. Die direkte Distribution können Sie mit einer automatisierten Nachversorgung ergänzen. Unser Order-Management sorgt dafür, dass Bestellungen direkt und schnell bearbeitet und geliefert werden.

Sie suchen noch nach Kartenträgern für den Kassenbereich, Verpackungen und Klappboxen für Ihre Kundenkarte? Auch hier bieten wir Ihnen ein breites Sortiment. Die Kundenkarten werden nach Wunsch dem Corporate Design entsprechend gestaltet. Für jeden Händler*in ist ein individuelles Programm-Design möglich.

Wenn Sie sich für eine physikalische Kundenkarte entscheiden, muss es nicht immer Hartplastik sein. Unsere hauseigene Konfiguration und Produktion der Karte kann alle umweltfreundlichen Kartenmaterialien (Gras, Holz, Recyclingplastik etc.) verarbeiten.

In der Konzeptionsphase verständigen wir uns auf gemeinsame Ziele, Strategie und Rahmenbedingungen. Wir leiten händlerspezifische Anforderungen ab, erarbeiten Lösungswege, definieren Arbeitspakete und Projektphasen. In der Angebotsphase erstellt AVS ein Angebot inkl. Meilensteinplan. Danach erfolgt die Beauftragung. In der Setupphase werden die Programmprozesse des Bonusprogramms fein konzipiert, Systemmodule werden durch AVS eingerichtet und bereitgestellt, händlerinterne Prozesse werden organisiert und die Programm-Medien (Kundenkarte etc.) produziert. Es folgen Testläufe und die Inbetriebnahme.

In der Rolloutphase wird mit der Bewerbung der Karten und dem Gewinnen von Programmteilnehmern gestartet.

Bei AVS haben Sie immer feste Ansprechpartner*innen zur Abstimmung aller Anforderungen und operativen Fragestellungen.

Unser Account Management unterstützt Ihr Unternehmen bei Projektabsprachen und Vertraglichem.

Unser Second-Level-Support beinhaltet für Sie unseren Service Desk für Fragen zur Bedienung oder dem Projekt. Über unsere Hotline können Sie Terminal-Fragen stellen. Projektgeschulte Mitarbeiter*innen reagieren schnell auf Ihre Supportanfragen. 

Für weitere Informationen stehen Ihnen Ihre persönlichen Ansprechpartner gerne zur Seite:

Ihr Ansprechpartner

Tanja Selenkowitsch

Key Accountmanagement
Ihr Ansprechpartner

Dirk Fischer

Leiter Account Management

Kontakt zu

Ihr Ansprechpartner

Thomas Balog

Senior Account Manager
Thomas Balog - Senior Account ManagerThomas Balog - Senior Account Manager

Artikel zu ähnlichen Themen

Blog

In der aktuellen Ausgabe des Branchenmagazins Public Marketing für Kommunikation und Marketing im öffentlichen Sektor…

Weiterlesen
Blog

Zum 1.1.2020 ist eine Ergänzung des § 8 EStG in Kraft getreten, wodurch sich per Definition ändert, was als Sachbezug…

Weiterlesen
Blog

Noch hat analog die Nase vorn: Bei rund 55 Prozent der befragten Markenhersteller werden weiterhin mehr Print- als…

Weiterlesen