Clever für die Umwelt – Lüneburger Bonuskarte wird nachhaltig

Die CleverKarte kommt ab 2021 im neuen Look. Bildquelle: Medienhaus Lüneburg GmbH

Weil sich Kundenbedürfnisse ändern: Ab Januar 2021 können die Abonnenten der Landeszeitung Lüneburg nachhaltig sparen. Die CleverKarte, die in rund 130 Geschäften in und um Lüneburg Einkaufsvorteile bietet, bekommt ein neues Design. Die kleine blaue Plastikkarte wird durch ein Modell aus Recycling-Kunststoff ersetzt und gleichzeitig fit für neue digitale Einsatzfelder gemacht.

Nachhaltigkeit rückt zunehmend in den Fokus und wird für immer mehr Konsumenten ein wichtiger Sympathie- und Kauffaktor. Auf diese Entwicklung reagiert auch die Landeszeitung Lüneburg (LZ) mit ihrem Vorteilssystem CleverKarte.

Ansprechend, sicher und nah am Kunden

Statt der bisherigen Plastikkarte mit Folienveredelung kommt in Zusammenarbeit mit AVS im neuen Jahr eine nachhaltiger produzierte Karte aus recyceltem Plastik zum Einsatz. Die Karte weist eine hochwertige und professionelle Produktqualität auf, spricht das Umweltbewusstsein der Kunden an und garantiert weiterhin ein hohes Maß an Datensicherheit. Ob Print oder digital – jeder Vollabonnent bekommt die kostenlose CleverKarte im Öko-Design automatisch nach Hause geliefert. „Ich bin davon überzeugt, dass die neue Ausrichtung der CleverKarte als Bonus- und Nachhaltigkeitskarte ganz neue Nutzergruppen ansprechen wird und somit die Kartenaktivität signifikant gesteigert werden kann“, so die LZ-Marketingleiterin Cora von Schnakenburg. „Davon profitiert die Haltbarkeit der Abonnements."

Kartentausch mit cleverer Partnerschaft

Für die Umstellung der Karte konnte die LZ einen neuen Werbepartner gewinnen: den lokalen Energieversorger Firstcon GmbH mit seinem Produkt Lünestrom. Dieser liefert Ökostrom und Ökogas in der Region. Partner und Produkt passen also bestens zusammen. Das Lünestrom-Logo und das von zwei weiteren Projektpartnern sind zukünftig auf der Vorderseite der Karte zu sehen. Auf diese Weise kann die Umrüstung für den Verlag nahezu komplett refinanziert werden.

Gerüstet für die Zukunft: CleverKarte mit QR-Code

Neu: der QR-Code auf der Kartenrückseite. Damit entstehen neue Möglichkeiten zur Kartenerfassung. Bildquelle: Medienhaus Lüneburg GmbH

Mit einem QR-Code auf jeder neuen Karte bereitet sich die LZ zudem darauf vor, das Einsatzspektrum der Karte zu erweitern. So können Leistungen wie Veranstaltungstickets, Eintritte in Museen und Freizeitparks oder auch ein Gratis-Kaffee im Backoffice aufgebucht und am Point of Sale per QR-Code einfach abgerufen werden.

Welche neuen Chancen in dieser Technik liegen, behandelt auch ein Artikel, der jetzt im Fachmagazin „Der Neue Vertrieb“ (DNV) erschien. Zum Artikel

Dieser Beitrag ist aus unseren aktuellen Newsletter für die Verlagsbranche. Sie möchten in Interviews und Berichten mehr zu aktuellen Entwicklungen und Best Practices aus den Verlagen erfahren; unsere Gastautorinnen aus Seattle und London liefern Ihnen Einblicke in Kundenbindungs- und Medientrends außerhalb Deutschlands. Hier können Sie sich anmelden