Zum Hauptinhalt springen
Case Studies

Rheinische Post Düsseldorf

Die PREMIUMCARD der Rheinischen Post

Der Kunde

Die Rheinische Post Mediengruppe ist ein mittelständisches Medienunternehmen mit Sitz in Düsseldorf. Sie ist einer der fünf auflagenstärksten Zeitungsverlage Deutschlands unter dessen Dach neben der "Rheinischen Post" auch die „Solinger Morgenpost“, die „Bergische Morgenpost“ und die „Neuß-Grevenbroicher Zeitung“ erscheinen.

Die Rheinische Post erreicht mit täglich rund 262.500 Exemplaren etwa 740.000 Lesende.

Mit RP Online verfügt die Mediengruppe über eines der reichweitenstärksten Online-Portale deutscher Tageszeitungen, das monatlich rund 12 Millionen Unique User*innen erreicht.

 

Die Herausforderung

Das Geschäftsumfeld der Verlage regionaler Tageszeitungen hat sich in den letzten Jahren massiv verändert. Sinkende Werbeerlöse aus der Anzeigenvermarktung und der Rückgang der Abonnentenzahlen machen den Verlagen zu schaffen. Folglich gewinnen Maßnahmen an Bedeutung, die zu einer stabilen Abonnemententwicklung beitragen und das Anzeigengeschäft stärken. Verlage ergänzen ihr Kernprodukt deshalb immer mehr um Zusatz- und Mehrwertleistungen.

 

Die Lösung

Seit 2006 bietet die Rheinische Post mit dem Bonusprogramm „PREMIUMCARD“ zum Abonnement einen Mehrwert für ihre Leserschaft. Das Kundenbindungsprogramm vereint die attraktiven Komponenten aus Einkaufs-, Club- und Kundenkarte. Das Leistungspaket stützt sich im Wesentlichen auf regionale Handels- und Dienstleistungsunternehmen und bindet damit auch die Kaufkraft in der Region. Die Lesertreue wird dadurch gefestigt, dass die Abonnierenden in ein Beziehungsgeflecht aus attraktiven Vorteilen und Leistungen eingebunden werden.

AVS bietet alles aus einer Hand und unterstützt bei der Beratung, Systemeinführung und Implementierung. Herzstück ist das Loyalty Management System (LMS) von AVS. Es liefert alle notwendigen Geschäftsregeln und maximale Flexibilität, um herausragende Kundenbindungsprogramme zu managen: von der Erfassung der Einkäufe am Point of Sale über diverse Incentivierungen sowie Sammel-, Status- und Einlöseprozesse bis hin zur Verwaltung der Bonuskonten, dem Clearing der Produktion, dem Versand der Karten und Anschreiben an die Abonnierenden.