Case Studies

FreiKarte Bremen

Guthabenkarte für Kinder und Jugendliche

 

Kleine Träume erfüllen 

Das Bundesland Bremen hat mit der "FreiKarte Bremen" ein Projekt erschaffen, dass sich an die richtet, die häufig am stärksten unter der Corona-Pandemie gelitten haben: Kinder und Jugendliche. Auch die Inflation und steigende Energiekosten machen die Situation aktuell – vor allem für einkommensschwache Familien – nicht einfacher. Um dieser Frustration entgegenzuwirken und den Kindern aller Bremer Familien ein Stückchen Unbeschwertheit zurückzugeben, hatte das Bundesland Bremen bereits im März 2022 per Bürgerschaftsbeschluss das Projekt "FreiKarte" initiiert.  Finanziert wird die Gutscheinkarte aus dem Bremen-Fonds, mit dem die Folgen der Pandemie abgefedert werden sollen.

Die Guthabenkarten wurden im Oktober 2022 an über 110.000 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren mit Erstwohnsitz im Bundesland Bremen auf postalischem Wege zugestellt. Die Karten waren mit 60 EUR beladen. Um diese zu aktivieren, wurde vorab ein Code an alle Eltern bzw. Sorgeberechtigten per Post geschickt. Nach der Aktivierung konnten die 60 EUR bei verschiedenen Freizeiteinrichtungen in Bremerhaven und Bremen eingelöst werden. Auch 2023 wird die Karte erneut mit 60 EUR aufgeladen. 

In 2024 ging die FreiKarte Bremen in die zweite Runde. Mehr dazu lesen Sie in dem Blogartikel:

FreiKarte Bremen in der Presse

Presseauszug

"Um den gezielten Einsatz der Karte zu gewährleisten, wurde ein Closed-loop-Netzwerk ausgewählter Kultur- und Freizeiteinrichtungen aufgebaut. Dabei werden die Kassensysteme und die bestehende Zahlungsterminal-Infrastruktur genutzt. Kassen, die bisher keine bargeldlosen Zahlungen ermöglichten, wurden von AVS mit entsprechender Hardware ausgestattet, um am Projekt teilnehmen zu können."

Source, 2022

„Die Freie Hansestadt Bremen sorgt mit einem neuen Programm dafür, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren der Städte Bremen und Bremerhaven wieder verstärkt das Kultur- und Freizeitprogramm vor Ort wahrnehmen können. Dieses steht unter dem Namen "Freikarte" und umfasst im Wesentlichen eine Prepaid-Karte, die ein Guthaben enthält und als Eintrittskarte für Kinos, Museen, Theater, Schwimmbäder, Indoor-Spielplätzen, Eislaufhallen und anderen Freizeiteinrichtungen dient.“

Public Marketing, 2022 

Anforderungen im Überblick

Hochsicheres und performantes Gutscheinsystem
Aufbau eines streng definierten Closed-Loop-Netzwerks in Bremen und Bremerhaven
Flexible und komfortable PoS-Integrationslösungen für Partner aus Kultur und Freizeit
Ausstattungslösungen für mehr als 110.000 Kinder- und Jugendliche
Online-Lösungen für Aktivierung und Guthabenabfrage

flexible, anpassungsfähige und datensichere Lösung

Zahlreiche Freizeiteinrichtungen mit einer Karte

Vom Go-Kart-Fahren bis zum Bouldern, vom Kino bis zum Erlebnisbad – rund 50 Einrichtungen in Bremen und Bremerhaven beteiligten sich am Projekt. Weitere Partner folgen in 2023. Anstatt mit Bargeld zu bezahlen, wird die FreiKarte vor Ort elektronisch erfasst und der Betrag vom Guthaben abgebucht. Bereits am ersten Wochenende nach Aussendung liefen die Kassen im Kino und auf dem Freimarkt in Bremen heiß. Zahlreiche Medien berichteten über dieses – bisher einmalige – Projekt, das mit vertretbarem Aufwand innerhalb weniger Monate umgesetzt wurde. 

Ihr Ansprechpartner

Thomas Balog

Senior Account Manager